NEUIGKEITEN RUND UM AUFWIND.


Besucher der kostenlosen Vortragsreihe spenden für einen guten Zweck und Aufwind Mannheim e.V. kann sich über eine Spende in Höhe von 1.000 Euro freuen!
Der Veranstalter des ObjektForum Mannheim bedankt sich bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die dafür gespendet haben. Das ObjektForum ist eine Non-Profit-Veranstaltung, die regelmäßig zu Fachvorträgen aus der IT-Welt einlädt. Seit Ende 2016 gibt es das ObjektForum auch in der Stadt der Quadrate. Bei jedem ObjektForum bitten die Organisatoren von der andrena objects ag um eine freiwillige Spende. Am Ende des Jahres rundet andrena den Spendenbetrag dann auf. „Aufwind wird aktiv gegen Kinderarmut, das halten wir für besonders unterstützenswert“ begründet Agnes Faber vom Organisationsteam, warum gerade Aufwind als Empfänger ausgewählt wurde. Anlässlich des vierten ObjektForums 2017 überreichten Sascha Nordquist und Mustafa Yilmaz von andrena den Spendenscheck an Stefan Semel, Gründer und Leiter von Aufwind Mannheim.



(Autor: stefan)
Benefizkonzert für Aufwind. Ein musikalischer Nachmittag bei Freunden!
Gemeinsames Benefizkonzert der Neuapostolischen Kirche Mannheim und der katholischen Seelsorgeeinheit Mannheim-Nord am 24.09.2017 in der Zentralkirche der Neuapostolischen Gemeinde Mannheim (Moselstraße 6)

Nachdem das alljährliche ökumenische Konzert die letzten fünf Jahre in der Kirche St.Franziskus auf dem Waldhof stattgefunden hatte, durfte Bezirksevangelist Rouven Angermann, der stellvertretende Leiter des neuapostolischen Kirchenbezirkes Mannheim, die vorwiegend jungen Musiker und Sänger zur inzwischen siebten Auflage in der Zentralkirche der Neuapostolischen Gemeinde Mannheim (Moselstraße 6) begrüßen.
Den Rahmen bildeten die berühmte Toccata und Fuge in d-Moll von J.S.Bach gespielt von Jonas Hamann und eine flotte moderne Toccata über das bekannte Kirchenlied „Amazing Grace“ von C.Pardini gespielt von Dr. Volker Mayer.
Dazwischen erklangen abwechselnd Arien, Chorstücke und Klavier- und Orgelwerke.
Die 21jährige Sopranistin Anja Hartlieb sang mit großer Eindringlichkeit die Arie „Lascia ch`io pianga“ von G. F. Händel, während ihr Bruder Maximilian (16 Jahre) mit viel Schwung das bekannte Prelude in cis-Moll von S. Rachmaninoff auf dem Klavier interpretierte.
Weitere Instrumentalbeiträge präsentierten Alexander Brock mit einem quirligen Präludium in G-Dur [BWV 568] von J.S.Bach, Milan Thiée (16 Jahre) mit einem fulminanten 1. Satz aus der Grande Sonate Pathétique von L.v.Beethoven und Susanne Mayer (19 Jahre) auf dem Klavier zusammen mit ihrem Vater Volker an der Orgel mit einer anrührenden Bearbeitung von „Seliges Wissen“ (P.P. Knapp) von E.Whitsett.
Die 16jährige Luisa Leclipteux beeindruckte mit ihrer zarten und höhensicheren Sopranstimme beim „Ave Maria“ von J.S.Bach/C.Gounod. Natalie Burbach (15 Jahre) sang mit Inbrunst das wunderschöne „Laudate Dominum“ von W.A.Mozart und Yen Nhi Nguyen (18 Jahre) begeisterte das Publikum mit der großen Soporanarie „Höre Israel“ aus dem Oratorium „Elias“ von F.Mendelssohn-Bartholdy.
Als besonderer Gast wirkte diesmal der bekannte Oratoriensänger Thomas Nauwartat-Schultze mit. Er sang mit der ihm eigene Ausdrucksstärke und Einfühlsamkeit „Somewhere“ aus der „West Side Story“ von Leonard Bernstein und ein bezauberndes „In trutina“ aus den „Carmina burana“ von C.Orff.
Der Jugendchor der Neuapostolischen Kirche Mannheim-Weinheim, geleitet von Alf Mertel, beteiligte sich in diesem Jahr ausschließlich mit zeitgenössischen Chorwerken: Neben „Gebet bewegt Gottes Arm“ von J.Rieger/L.Gassmann und „Gemeinchaft, Herr mit dir zu haben“ von G.Junge begeisterten vor allem „Der Heiland sorgt für dich“ - dirigiert von Susanne Mayer mit ihrem Bruder Samuel als stimmschönen und intonationssicheren Tenorsolisten - und das von fetzigem karibischem Rhythmus geprägte und Cajon-begleitete „Let us talents and tongues employ“ nach einem jamaikanischen Volkslied (Arr.: M.E.Becker) das Publikum.
Zwischendurch wurden die Besucher über die Jugendaktivitäten der Neuapostolischen Kirche Mannheim im Jahr 2017 unterrichtet: Passend zum Spendenziel des Benefizkonzertes hatten die Jugendlichen und jungen Erwachsenen bei der Einrichtung „Aufwind Mannheim“ Renovierungsarbeiten übernommen. Entsprechend konnte Stefan Semel, der Leiter der Einrichtung, bei seinem Grußwort direkt darauf Bezug nehmen.
Im Anschluss daran durfte sich dann auch das Publikum beim gemeinsam gesungenen Kirchenlied „Sollt ich meinem Gott nicht singen“ musikalisch betätigen.
Nach einem abschließenden Gebet und Dankesworten an die Mitwirkenden und Organisatoren Florian Moser und Dr. Volker Mayer, die auch die meisten Klavier- und Orgelbegleitungen übernommen hatten, verabschiedete Rouven Angermann die Anwesenden mit dem Hinweis auf den verbindenden Charakter der Musik im christlichen Sinne. Stefan Semel von „Aufwind Mannheim“ durfte sich über Spenden der Konzertbesucher in Höhe von 1.300 Euro freuen.




(Autor: stefan)
Ein Danke an die Sparkasse Rhein Neckar Nord
Die Sparkasse Rhein Neckar Nord, vertreten durch Johann Schieszl und Timo Seebach, hat mit einem kleinen Geschenk dafür gesorgt, dass unsere Kinder "am Ball" bleiben. Immer wieder schön, Euch zu Besuch zu haben.



(Autor: stefan)
Aufwind-Mannheim und AM Motorsport planen gemeinsam für das Jahr 2018 ein besonderes Projekt.
Beim legendären 24h Rennen auf dem Nürburgring, das vom 10. Mai 2018 - 13. Mai 2018 stattfinden wird, werden die von unserem Einsatzauto gefahrenen Rennrunden als Spendenlauf gewertet.
Dafür suchen wir Förderer und Partner.
Um das Projekt realisieren zu können, legen Sie als Förderer und Partner einen Grundstein in einen „Topf“. Ebenfalls wird ein Betrag festgelegt, den Sie pro gefahrene Rennrunde an Aufwind-Mannheim e.V. spenden. Beispiel
Am Ende des 24h Rennens werden alle Spenden zusammengerechnet. Bei einer ungeraden Summe stockt AM Motorsport die Summe auf einen glatten Betrag auf. Dieser Betrag wird im Anschluss an Aufwind e.V. überreicht.
Unter allen Förderern und Partnern wird eine Renntaxifahrt auf der legendären Nordschleife mit dem beim 24h Rennen eingesetzten Wagen verlost und von einem der Rennfahrer, die das 24h Rennen bewältigen, pilotiert.
Nur mit Ihnen können wir das Projekt realisieren und hoffen auf Ihr Engagement für eine gute Sache.
Ihr Alexander Müller
Teamchef AM
http://www.24h-spendenrennen.de/



(Autor: stefan)
Wir hatten lieben Besuch von den Vertreterinnen des Deutsch-Amerikanischen Freundeskreis Kurpfalz
Wir hatten lieben Besuch von den Vertreterinnen des Deutsch-Amerikanischen Freundeskreis Kurpfalz, Ingeborg Kleine Brockhoff, Elke Knopf und Brigitta Diem. Die Damen haben uns einen Spendenscheck in Höhe von 3.000,- € mitgebracht. Diese Zuwendung an uns wird durch Spenden im Rahmen von Benefiz-Bridgeturnieren ermöglicht, die vom Verein jährlich durchgeführt werden. Von den Aufwind-Kindern und unserem Team kommt hier ein Dankeschön für die Spende und die Unterstützung unserer Arbeit!



(Autor: stefan)
Archiv


Ältere Beiträge [mehr..]